Wie ging es weiter mit unserem Gewinner "Wasser 3.0"?

Nach einem halben Jahr können wir nun stolz die neue Website von Wasser 3.0 präsentieren.

So wie jede Schwangerschaft/Geburt war diese nicht immer einfach und hat die ein oder andere Schweißperle gekostet – aber es war auch oft sehr schön und wenn man das Endprodukt betrachtet jede Mühe wert!

Zeit für einen kleinen Rückblick:

Letzten Sommer war ich für ein tolles Projekt in Malawi - eines der ärmsten Länder der Welt - um für die OneDollarGlasses zu fotografieren. Ein unglaublich bewegendes Erlebnis. Fasziniert davon wie ein ehemaliger Lehrer seine Erfindug mit Mut und Beharrlichkeit umgesetzt hat. Er kann jetzt vielen armen Menschen in Dritt-Welt-Ländern geholfen werden.

Ich hatte den Gedanken: Wie viele Erfindungen muss es geben, die die Welt ein Stück besser machen und nicht sichtbar werden, da es an Know-How und Expertise in Kommunikation mangelt oder das nötige Kleingeld nicht da ist, sich die Expertise zu kaufen?

Kaum ein paar Wochen später habe ich von drei Frauen gelesen, die vor der Weihnachtszeit jeweils 5 Stunden ihrer Arbeitsleistung an eine Soziale Einrichtung verschenkten. 5 Stunden Webdesign, 5 Stunden Grafik, und 5 Stunden Marketing. Was für ein toller Gedanke!

Ich ahnte: Allein das, was wir von Zomppp machen könnten, um ein Projekt auf die Straße zu bringen - sichtbar zu machen – könnte eine große Wirkung hinterlassen!

Mit meiner damaligen Mastermind-Gruppe Christine Berliner (Marketing), Daniela Golik (PR & Kommunikation) und Saghi Sayyar (Filmproduzentin) zusammen wäre ein solches Projekt auf mehrere kompetente Schultern verteilt. Und so wäre auch ein noch viel größeres Projekt zu stemmen.

Jeder zeigte sich sofort begeistert, wir wollten nicht lange reden, sondern Taten sprechen lassen.

Einfach loslegen.

Gesagt, getan. Auf unseren Aufruf meldeten sich über 60 Projekt-Bewerbungen in kürzester Zeit. Nicht zuletzt auch wegen der Süddeutschen Zeitung, welche unser Vorhaben verbreitete.
Nochmals Herzlichen Dank für diese Unterstützung.

Wir waren überwältigt von den vielen tollen Ideen.

Überzeugt waren wir alle 4 von Wasser 3.0 und der absolut hoch engagierten Dr. Katrin Schuhen - die uns mit ihrem Feuer noch weiter entfachte.

Es hiess nun: Ärmel hoch und los gelegt. Wasser 3.0 hat sich am Anfang des Jahres noch in der Firmierung befunden und deshalb konnten wir 4 an vielen Stellen oft nur beratend tätig sein. Es gab einen ganztägigen Workshop, um die Ziele und Maßnahmen in einem Strategiepapier zu definieren.  Und wir durften Teil eines spannenden Definitionsprozesses sein. Verschiedenste Möglichkeiten der Firmierung und Organisation für das übergreifende Projekt Wasser 3.0 wurden durchgespielt, groß gezogen – und verworfen. Verein, Crowdfunding-Kampagne, Stiftung: Alles Möglichkeiten, um dem großen Thema „sauberes Wasser“ gerecht zu werden - und doch sind wir dann als erste notwendige Maßnahme bei einer Unternehmenswebsite angekommen, als solide Basis, bevor sich Wasser 3.0 weitreichender in die spannenden Felder des Online Marketings, Crowdfundings und der gezielten Öffentlichkeitsarbeit vorwagen kann.

Und (fast) nebenbei, wenn wir gerade nicht um die optimale Ausrichtung des Online- und Offline-Auftretens von Wasser 3.0 gerungen haben, haben wir einen Beitrag beim BR initiert und Gespräche mit der WHO zum Thema Wasser angestossen, u.a. mit Dr. Maria Neira, Director Environmental Health, und Dr. Bruce Gordon, Coordinator for Water, Sanitation and Hygiene.  Ein weiterer Step war auch ein Gast-Auftritt auf der Greenstyle in München. Gemeinsam haben wir viele helfende Hände in einer Aktion motivieren können zu unterstützen, bzw. bei später anstehenden Steps mitzumachen.

Wasser 3.0 steht auf guten Füssen und kann weiter laufen... Wir vier haben unsere gesamte Expertise, unser Netzwerk und unsere Arbeitskraft eingesetzt. Wir werden immer als Ambassdors dem Wasser 3.0 verbunden sein. Aber nun muss auch jeder wieder seine eigenen Wege weitergehen und weiterverfolgen.

Wie es mit Wasser weitergeht, könnt ihr auf der neuen Site verfolgen:
www.wasserdreinull.de

Ob wir von Zomppp wieder so ein Projekt machen?

Ich kann es mir gut vorstellen.

Weihnachten steht ja schon bald wieder vor der Tür!